Beratung & Begleitung

Kinder mit Behinderung

Beratung der Eltern

Die Geburt eines Kindes mit Behinderung stellt für die meisten Eltern den ersten
Berührungspunkt mit der Thematik „Behinderung“ dar. Dementsprechend ergeben sich viele Fragen, Sorgen, Hoffnungen und Wünsche.

Sich aussprechen – Ehrlich sein – Ernst genommen werden

In meiner Familienberatung im 1. Lebensjahr des Babys werden Fragen thematisiert wie:
„Was bedeutet ein behindertes Kind für mich/für uns?“
„Ich bin verunsichert. Worum muss ich mich jetzt dringend kümmern?“
„Meine Träume und Vorstellung vom Start in das Familienleben sind geplatzt. Was jetzt?“

In meiner Beratung von Familien mit einem behinderten Kind ab dem 1. Lebensjahr werden z.B. folgende Fragen thematisiert:
„Wie gelingt uns der Übergang zum selbstständigen Essen?“
„Wie können wir die Kommunikation unseres Kindes fördern?“
„Wie können wir unsere Bindung stärken?“ bzw. „Wie kann ich loslassen?“

Rufen Sie mich an für einen Termin

Familienberatung

Der Unterschied zur Familienbegleitung liegt darin, dass wir hier hauptsächlich allgemeine und umfassende Themen besprechen. Dazu gehören beispielsweise die Diagnose Ihres Kindes und die daraus resultierenden Sozialrechtlichen Ansprüche.

Familienleben mit behindertem Kind

Aber auch, welchen Herausforderungen und Möglichkeiten Sie sich als Familiensystem gestellt sehen. Darunter fallen zudem die Situation der Geschwisterkinder & das Aufrechterhalten sozialer Kontakte sowie Verabredungen.

Paar-/ und Einzelberatung

Einen großen Teil der Familienberatung macht außerdem die Paarberatung aus, ebenso wie die Beratung alleinerziehender Mütter/Väter. Die Familienberatung befasst sich also nicht unbedingt mit konkreten Anliegen hinsichtlich der Interaktion mit Ihrem behinderten Kind, sondern mehr mit generellen Fragen und Prozessen.

Familienbera - tung

Der Unterschied zur Familienbegleitung liegt darin, dass wir hier hauptsächlich allgemeine und umfassende Themen besprechen. Dazu gehören beispielsweise die Diagnose Ihres Kindes und die daraus resultierenden Sozialrechtlichen Ansprüche.

Familienleben mit behindertem Kind

Aber auch, welchen Herausforderungen und Möglichkeiten Sie sich als Familiensystem gestellt sehen; darunter fallen zudem die Situation der Geschwisterkinder & das Aufrechterhalten sozialer Kontakte sowie Verabredungen.

Paar-/ und Einzelberatung

Einen großen Teil der Familienberatung macht außerdem die Paarberatung aus, ebenso wie die Beratung alleinerziehender Mütter/Väter. Die Familienberatung befasst sich also nicht unbedingt mit konkreten Anliegen hinsichtlich der Interaktion mit Ihrem behinderten Kind, sondern mehr mit generellen Fragen und Prozessen.

Familienbegleitung

Der Unterschied zur Familienberatung liegt darin, dass sie Alltagsbezogener & konkreter ist. Wir reden über Schwierigkeiten, Erfolge und Strukturen, denen Sie täglich in Ihrem Familienleben begegnen.

Essen – Schlafen – Schreien

Bei allen Babys spielen diese drei Bereiche insbesondere in den ersten Lebensmonaten eine zentrale Rolle. Manche Babys schlafen bereits mit 7 Wochen fünf Stunden am Stück, andere tun dies mit 3 Monaten immer noch nicht. Manche lehnen sämtliche Brei-Angebote kategorisch ab, andere essen alles, was Mama oder Papa ihnen anbieten.

Jedes Baby ist anders. Aber die Bereiche Essen, Schlafen, Schreien können vor allem, wenn Schwierigkeiten auftreten, die Interaktion zwischen Eltern und Kind erheblich erschweren. Warum? Weil die Eltern unter Schlafmangel leiden, überfordert sind, sich Sorgen machen und nicht weiter wissen. Sie hören von allen Seiten gut gemeinte Ratschläge anstatt auf ihr Bauchgefühl zu hören. In der Familienberatung werden beispielsweise Themen wie das Ein-/Durchschlafen, exzessive Schreien und Fütter-/Essstörungen besprochen, wobei es hier hauptsächlich darum geht, Sie zurück zu Ihrem Bauchgefühl finden zu lassen.

Bindungsförderung, Selbstwirksamkeit & Linderung von Bauchschmerzen

Da es sich um eine Alltagsbegleitung handelt und nicht um eine Therapie, die ich als Fachkraft mit ihrem Kind durchführe, werden ausschließlich Methoden erarbeitet, die Sie nach Phasen der Zusammenarbeit selbstständig anwenden können. Die Babymassage ist beispielhaft eine solche praktische Anwendung der Förderung der Eltern-Kind-Bindung. Sie soll nicht nur entspannend und unterstützend wirken, sondern auch „einfach“ umzusetzen sein. Es handelt sich bei der Babymassage um kein physiotherapeutisches Angebot, sondern um einen Moment mit förderlichen Nebeneffekten, der nur Ihnen und Ihrem Kind gehört.

Familien - begleitung

Der Unterschied zur Familienberatung liegt darin, dass sie Alltagsbezogener & konkreter ist. Wir reden über Schwierigkeiten, Erfolge und Strukturen, denen Sie täglich in Ihrem Familienleben begegnen.

Essen – Schlafen – Schreien

Bei allen Babys spielen diese drei Bereiche insbesondere in den ersten Lebensmonaten eine zentrale Rolle. Manche Babys schlafen bereits mit 7 Wochen fünf Stunden am Stück, andere tun dies mit 3 Monaten immer noch nicht. Manche lehnen sämtliche Brei-Angebote kategorisch ab, andere essen alles, was Mama oder Papa ihnen anbieten.

Jedes Baby ist anders. Aber die Bereiche Essen, Schlafen, Schreien können vor allem, wenn Schwierigkeiten auftreten, die Interaktion zwischen Eltern und Kind erheblich erschweren. Warum? Weil die Eltern unter Schlafmangel leiden, überfordert sind, sich Sorgen machen und nicht weiter wissen. Sie hören von allen Seiten gut gemeinte Ratschläge anstatt auf ihr Bauchgefühl zu hören. In der Familienberatung werden beispielsweise Themen wie das Ein-/Durchschlafen, exzessive Schreien und Fütter-/Essstörungen besprochen, wobei es hier hauptsächlich darum geht, Sie zurück zu Ihrem Bauchgefühl finden zu lassen.

Bindungsförderung, Selbstwirksamkeit & Linderung von Bauchschmerzen

Da es sich um eine Alltagsbegleitung handelt und nicht um eine Therapie, die ich als Fachkraft mit ihrem Kind durchführe, werden ausschließlich Methoden erarbeitet, die Sie nach Phasen der Zusammenarbeit selbstständig anwenden können. Die Babymassage ist beispielhaft eine solche praktische Anwendung der Förderung der Eltern-Kind-Bindung. Sie soll nicht nur entspannend und unterstützend wirken, sondern auch „einfach“ umzusetzen sein. Es handelt sich bei der Babymassage um kein physiotherapeutisches Angebot, sondern um einen Moment mit förderlichen Nebeneffekten, der nur Ihnen und Ihrem Kind gehört.

Testimonials

„Wir arbeiten nun schon seit einigen Jahren mit Frau Perez zusammen. Sie hat nicht nur umfangreiches Fachwissen im Bereich Frühförderung und Mutterkindbindung,  sondern auch ein natürliches Gespür im Umgang mit „besonderen“ Kindern.“

Marie S.

Marie S.

„Die Babymassage als gemeinsame Zeit mit Kind fernab vom Alltagstrubel ist wirklich etwas besonderes. Frau Perez führt durch die Stunde mit Gefühl und Fachwissen und eröffnet neue Perspektiven im Umgang mit seinem Kind.“

Vincent L.

Vincent L.

„Der Kurs bei Frau Perez war eine ganz tolle Erfahrung, die uns ein Leben lang begleiten wird! Bis heute ist die Babymassage ein fester Bestandteil unseres Alltags.”

Sarah H.

Sarah H.

Beratung & Begleitung

Unterstützung in Ihrem Alltag

Die Beratung & Begleitung soll Sie als Familie stärken, von Druck und Erwartungen befreien und mögliche Alltagsroutinen bieten.

Kontakt

Schreiben Sie mir oder rufen Sie an